Spannungsregler/Gleichrichter

das erste XZ550 Forum im Netz
(the XZ550 Forum)
xzgoon
Beiträge: 13
Registriert: 30. Sep 2019, 13:54

Spannungsregler/Gleichrichter

Beitragvon xzgoon » 5. Okt 2019, 12:51

Ein freundliches Hallo von einem neuen XZ 550 User. Ich wohne Nähe Kassel und habe schöne Mopedstrecken vor der Haustür: Diemelsee, Edersee, Twistesee....Ich habe eine nackige 64PS Version (82)in silbergrau reaktiviert und vor dem Schlachten gerettet.
Jetzt habe ich schon 200km runter geschliffen. Und so nach und nach zeigt sie was sie kann. Z.B nach und nach die Schrauben verlieren. (schmunzel)
Neue Batterie rein, und nach 50 Km nicht mehr Startfähig. Also Ladestrom gemessen: 12 - 13Volt bei 2000 U/min. Und bei unseren Messarbeiten verabschiedet sich der Laderegler. Gut, er hattte vorher schon eine leicht ausgebeulte Form. Habe danach den Lichtmachinen Strom überprüft: 3 X ungefähr 56 - 62 Volt. Den Anschluß der braunen Reglerleitung wurde dann auf sauberen Durchgang zum Zündschloß überprüft: Auch ok.
Das Abrauchen des Ladereglers ursächlich Alter? Was sagen da Eure Erfahrungen?
Im Übrigen will ich versuchen mein Projekt zu verwirklichen und einen MZ Superelastic Beiwagen anzubauen. Vielleicht klappts. Dann kann ich wieder mit der Frau fahren(Sozius geht leider nicht mehr).

Also auf gute Zusammen-ARBEIT-?...grübel...nee nicht Arbeit...lg

XZ-Ernie
Beiträge: 535
Registriert: 5. Aug 2015, 20:16
Wohnort: Hattstedt
Kontaktdaten:

Re: Spannungsregler/Gleichrichter

Beitragvon XZ-Ernie » 5. Okt 2019, 17:02

Moin und herzlichen Willkommen. Upps , ich möchte mich hier nicht vordrängeln aber ab und an schau ich gerne mal ins forum.Schnellmessvorgang : Mess mal jede der 3 von der Lichtmaschine kommenden weissen Leitungen gegen Motormasse . Ist dort bei einer Leitung ein Durchgang auf Motormasse ist ein Wicklungsfeld defekt ! Neue Lima gibt es bei MVH in HH , genauso wie den Regler für ganz kleines Geld . Die braune Leitung ist die Referenzmessleitung des Reglers mit der wird gemessen wieviel Strom ins Fahrzeugnetz eingespeisst werden muss vom Regler. Die meisten kappen dieses Kabel und setzen es direkt auf den Pluspol der Batterie , weil der Kabelbaum in den Jahren ggf an einigen Stellen geflickt wurde und Fehlerströme auftreten. Oder man baut einen moderneren Regler ein . Es werden noch einige Sachen auf Dich zukommen bevor es ggf zum eigentlichen Umbau mit Beiboot kommt. Wenn Du soetwas beabsichtigst würde ich sogar dazu tendieren Dich von der jetzigen Vergaservariante zu verabschieden und einen Totalumbau vorzunehmen. Aber das nur am Rande erwähnt , zuersteinmal viel Erfolg und ungebremsten Tatendrang. Genug Power hat sie für den Beiwagenbetrieb und der Superelastic ist dafür gut geeignet. Ggf könntest Du dazu Info von unserem holländischem XZ Freund Aad bekommen , der fährt seit Jahren einen solches XZ Gespann. Aber vorerst wirst Du sicher genug Arbeit haben alles soweit wieder herzurichten . Gruss Ernie
8-) XZ 550 rot/weiss S Version 64 PS , XZ 550 schwarz S Version 64 PS , XJ 900 4BB 96 PS .... + ?? :D

Benutzeravatar
carchaias
Beiträge: 315
Registriert: 30. Jul 2015, 14:08
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Spannungsregler/Gleichrichter

Beitragvon carchaias » 5. Okt 2019, 17:02

Die 12-13V Spannung (nicht Strom) die ihr gemessen habt sagen mir, das der Laderegeler schon vorher defekt war. Wenn es noch der Originale war (Bilder im Wiki) ist das nicht ungewöhnlich. Ein neues Ersatzteil lässt sich leicht auftreiben - dabei wertige Kabelschuhe verwenden. Die gibt es diversen Qualitäten. Keinen Alten Regler verwenden, es lohnt die Arbeit nicht.

Die Spannung der Limawicklung sagt leider nicht soviel aus. Widerstand der und Isolation der Wicklungen sind da besser geeignet.

Dann solltest du noch für Kühlung sorgen: Entweder durch einen 70mm Lüfter oder versetzen des Reglers an die hintere Fußraste.

http://xz550.de/wiki/index.php?title=Lichtmaschine

Wegen des Beiwagens kann dir vieleicht Aad Tipps geben, der fährt seit Jahren ein Gespann. Der Umbau ist aber nicht trivial.
Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. - Walter Röhrl

XZ-Ernie
Beiträge: 535
Registriert: 5. Aug 2015, 20:16
Wohnort: Hattstedt
Kontaktdaten:

Re: Spannungsregler/Gleichrichter

Beitragvon XZ-Ernie » 5. Okt 2019, 17:09

:lol: moin Ralf ... ja , die lieben Steckverbindungen ! Wer da nicht aufpasst hat schnell einen verschmorrten Stecker und Totalausfall der Stromerzeugung. Dazu gibt es genug Info in den Technik Tipps auf der Startseite oder im xz 550 wiki .
8-) XZ 550 rot/weiss S Version 64 PS , XZ 550 schwarz S Version 64 PS , XJ 900 4BB 96 PS .... + ?? :D

xzgoon
Beiträge: 13
Registriert: 30. Sep 2019, 13:54

Re: Spannungsregler/Gleichrichter

Beitragvon xzgoon » 6. Okt 2019, 06:48

Moin und herzlichen Dank an Alle ....Mein Sohnemann (angehender Elektriktrick 8-) )...hat so, wie von Euch beschrieben, die Lima überprüft. Die Lima ist ok. Noch kurz zur Wiederbelebung und die gemachten Arbeiten: natürlich alle Flüssigkeiten neu, Kerzen, Luftfilter, Vergaser und Pumpe gereinigt( gut, Beschleunigerpumpe etwas später....Probleme beim Lastwechsel mit der Gasannahme, nachdem der Kanal frei war und die Druckfeder ein wenig gereckt wurde nicht mehr 8-) ).....Telegabel ein wenig mehr Öl....die Gixi(750) war auch etwas härter....dann waren noch Koffer von Yamaha dabei, ohne Träger, aber Becker Heckträger, also hat Sie jetzt auch wieder Kofferträger...schmunzel....dann Auspuff ab, entnehmt und hübsch gemacht und endlich Böllern lassen.....die erste Ausfahrt war mit mir als erste Problemzone behaftet: Umstellung auf die Maschine....z.B. Vor der Kurve vom 4. in den 2. gerutscht und blockierendes Hinterrad usw.....und Spass dabei...also Ist-Zustand festgestellt und nach und nach Fehler beseitigen.....aber, ich denke, dass das Maschinchen für den Superelastic sehr geeignet ist....Gewicht passt, Antrieb besser als beim Eisenschwein(Es 250/2)....wir werden sehen, liebe Leser......schmunzel...
Auf jedem Fall ist ein neuer Originalregler unterwegs( die kleine Kiste hinter der Sitzbank fliegt raus, gewinkelter Flachstahl wird an den 8er Schrauben befestigt, auf dem Flachstahl kommt etwas größer als der Regler zu geschnitten eine 10er Aluplatte, auf der dann, wie bei einem Prozessor, mit Kupferpaste der Regler aufgeschraubt wird. Luft strömt von allen Seiten genug, das Ding ist nicht zu sehen und Mann kann noch einen Lüfter bei Bedarf drauf bauen. Die Leitungen werden alle verlötet und die SENSE-leitung geht direkt an Batterie plus....so der Plan, in der Hoffnung, dass es funzt.....LG und schönen Sonntag

XZ-Ernie
Beiträge: 535
Registriert: 5. Aug 2015, 20:16
Wohnort: Hattstedt
Kontaktdaten:

Re: Spannungsregler/Gleichrichter

Beitragvon XZ-Ernie » 10. Okt 2019, 19:55

Na dann viel Erfolg beim Umbau zum Gespann. Ich würde dann ggf noch zusätzliche Änderungen vornehmen : Oilpumpe ( Planschleifen ) , so das kein seitliches Spiel mehr vorhanden ist zwischen Zahnrädern u Gehäuse ; Oilkühler , Thermostat Einstellung ändern, autom.Zusatzkühlfunktion über Kühlerlüfter, ggf Radumbau zwecks Scheibenbremse - hinten , Gabelbrückenumbau . Bei einem Gespannumbau würde ich sogar ganz weg von der Diodenregler Variante gehen und auf Mosfet setzen. Digitale Instrumente ( Tacho / Drehzahlm.) ebenso.Wohlwissend das es auch so geht , aber wenn man sich schon die Mühe macht dann auch ggf ein regelbares Gasdruckfederbein oder zumindest ein Gasgedämpftes. Die Vergaservariante verkneif ich mir , da gibt es mittlerweile 3 andere Möglichkeiten , :lol: mein pers. Highlight wäre Variante 4, ( Insider die mich gut kennen = brainstorming Treffen Borgwedel , @ Georg das Ding bauen wir irgendwann noch ) :lol: Falls Infos bestimmter Details erwünscht bitte pn an mich , gebe gerne Tipps weiter .
8-) XZ 550 rot/weiss S Version 64 PS , XZ 550 schwarz S Version 64 PS , XJ 900 4BB 96 PS .... + ?? :D

xzgoon
Beiträge: 13
Registriert: 30. Sep 2019, 13:54

Re: Spannungsregler/Gleichrichter

Beitragvon xzgoon » 13. Okt 2019, 05:17

moin....erst mal DANKE für die vielen Tips. Im Moment arbeite ich an der Zuverlässigkeit des Mopeds. Den neuen Laderegler habe ich an einen anderen Ort verpflanzt und bin grad beim testen. Ansonsten pirsche ich mich langsam an alle Probleme ran und löse sie. Sobald ich sicher, dass die Kleine richtig läuft, geht's an die Gespann Geschichte. Ich habe dann Planungsmässig die Maschine auf Basis der ETZ in Bezug auf Achsgeometrie, Federung, Fahrwerk usw. anzupassen.
Aber Eins nach dem Anderen. Ich habe mal ein Bild vom Verbauort des Ladereglers angehängt. Er ist auf eine 10mm Aluplatte mittels Wärmeleitpaste zur Ankopplung verbaut. Das Braune Messkabel hängt jetzt an Batterieplus. Ansonsten Alle Verbindungen sauber gelötet.
mfg
Dateianhänge
IMG-20191012-WA0006.jpg
IMG-20191012-WA0006.jpg (157.38 KiB) 39 mal betrachtet

XZ-Ernie
Beiträge: 535
Registriert: 5. Aug 2015, 20:16
Wohnort: Hattstedt
Kontaktdaten:

Re: Spannungsregler/Gleichrichter

Beitragvon XZ-Ernie » 13. Okt 2019, 08:09

Frage : ist der klappbar oder herausziehbar, in Bezug auf Lampenwechsel hinten ?
8-) XZ 550 rot/weiss S Version 64 PS , XZ 550 schwarz S Version 64 PS , XJ 900 4BB 96 PS .... + ?? :D

xzgoon
Beiträge: 13
Registriert: 30. Sep 2019, 13:54

Re: Spannungsregler/Gleichrichter

Beitragvon xzgoon » 13. Okt 2019, 10:45

hab led Lampe verbaut...Wechsel ist kein Thema 8-) ..Ansonsten ist das Aluhalteblech....also derzusätzliche Kühlkörper mit einem Winkelblech an den 8mm Schrauben der Rückleuchte verschraubt. Sollte es mal im Weg sein ist das Teil in 5min demontiert

xzgoon
Beiträge: 13
Registriert: 30. Sep 2019, 13:54

Re: Spannungsregler/Gleichrichter

Beitragvon xzgoon » 13. Okt 2019, 10:46

Beim nochmal Lesen deiner Frage eine gute Idee 8-)


Zurück zu „das erste XZ550 Forum im Netz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste